Ilja Scheps

Pianist

 

Prof. Ilja Scheps
Der russische Pianist Ilja Scheps studierte am berühmten Tschaikowsky-Konservatorium Moskau, wo er später auch selbst unterrichtete.


Von 1982 konzertierte er zehn Jahre lang als Solist der Moskauer Philharmonie, wobei er sowohl solistisch als auch mit vielen prominenten Sängern und Instrumentalisten auftrat.

Zahlreiche Gastspiele führten Ilja Scheps bisher nach USA, Australien, China, Israel, Italien, Malta, Neuseeland, Spanien, in die Türkei, nach Ungarn u.a.

Seit 1992 lebt Ilja Scheps in Deutschland. Er unterrichtete lange an den Musikhochschulen in Rostock und Dortmund sowie an der Musikakademie in Darmstadt. Seit 2003 ist er Professor an der Musikhochschule in Köln/ Aachen und leitet gleichzeitig zahlreiche internationale Meisterkurse für Pianisten. Außerdem wurde Ilja Scheps zum Gastprofessor an mehreren Hochschulen in China ernannt.


Er ist Jury-Mitglied bei internationalen Klavierwettbewerben.

Soloabende mit Ilja Scheps sowie Konzerte mit Orchestern, prominenten Sängern und Instrumentalisten werden vom Publikum in aller Welt begeistert gefeiert.

Zu den früheren Tonaufnahmen bei den Firmen „Melodia“, „MCA“ (USA) und „Le Chant du Monde“ (Frankreich) hat Ilja Scheps die neuen CD's bei den Firmen „Deutsche Welle - classic“, „Coriolan“ (Teldec) und „EMC-Records“ ergänzt.

"Einerseits ist ihm die Brisanz des jungen Sjatoslav Richter sowie die zeitlebens ungestüme Kraft eines Emil Gilels zueigen; andererseits die sensible Auslotung tiefster Inhalt bis hin zum fast ersterbenden Pianissimo, Interpretation hier als Spiegel seelischer Befindlichkeit!"
(Westdeutsche Zeitung)


"... Ilja Scheps ist ein Meister des erfüllten Pianissimo. Seine Forte dagegen wirken darin wie Eruptionen, denen der Weg an die Oberfläche gelungen ist. Alles ist überzeugend schlüssig. So kann man also Schubert spielen – wenn man es kann. Mit Mozart geht Scheps spielerisch um – so, als läge alles schon in der Luft und müsse nur mal eben in Klang umgesetzt werden. Für einen Moment hält er nach dem 1. Satz inne, lauscht dem Andante entgegen, lässt es unter seinen Händen Gestalt annehmen. Und im letzten Satz zaubert er Spiellaune auf die Mienen seiner Zuhörer." (Westfälische Rundschau)


"... Seine große Erfahrung im Unterrichten lässt Herrn Ilja Scheps als einen Idealfall des ´pianistadoctus´ erscheinen. Hinzu kommt der Hintergrund seines musikalischen Werdegangs: die große russische Pianistenschule. Eine jede Hochschule, die sich seiner Hilfe erfreut, dürfte zu beglückwünschen sein."
(Prof. Dr. h. c. mult. Dietrich Fischer-Dieskau)

Prof. Ilja Scheps
Ilja Scheps completed his studies at the Moscow «P.I. Tschaikowsky» Conservatory under Prof. Lev Vlassenko and Prof. Evgenij Schenderowitch.


From 1982 to 1992 I. Scheps was soloist of the Moscow Philharmonic Society. He gave concerts with orchestras and solo recitals and also appearing as accompanist of renowned singers and instrumentalists there. This resulted in his acquiring a large repertoire, including works by Bach, Mozart, Beethoven, Chopin, Debussy, Skrjabin, Prokofjeff and Tschaikowsky, as well those by Schnittke, Silvestrov and Denisov.

 
At the same time I. Scheps taught at the Moscow P.I. Tschaikowsky Conservatory.


From 1992 I. Scheps lives in
Germany. Besides his performing in many countries of the world – USA, Australia, New Zealand, Israel, Italy, Spain, Turkey, Hungary... - he is an enthusiastic pedagogue. Many years I. Scheps was a professor at the Rostock University and at the Darmstadt Music Academy.


Now he is a head of the piano section of the Musikhochschule in
Aachen (Department of the Colon Music University). He also conducts workshops and master classes at the international music academies and is jury member of international piano competitions.

Ilja Scheps has recorded more then 10 CDs with MCA -(
USA); Le Chant du Monde (France), Melodia (Russia); Coriolan/Teldec; Deutsche Welle , ECM-Recordsi-(Germany).


his rich experience in teaching turns Mr. Ilja Scheps into an ideal case of pianista doctus. Worth mentioning is moreover the background of his professional life: the great Russian Piano School. Every university who beneficiates of his help should be congratulated.
(Prof. Dr. h. c. mult. Dietrich Fischer-Dieskau)